ZAK: Hoher Besuch aus dem Reich der Mitte

Hochrangige Regierungsmitglieder aus China haben das Biomassekompetenzzentrum der ZAK – Zentrale Abfallwirtschaft Kaiserslautern besucht.
Kaiserslautern, 08.11.2017

Die 20-köpfige Delegation nutzte einen Besuch bei der BASF in Ludwigshafen dazu, das Biomasseheizkraftwerk im Kapiteltal zu besichtigen.

Die Delegation, bestehend aus Mitgliedern des chinesischen Landwirtschaftsministerium, des Umweltbüros und des Standardsetzungsausschusses sowie Professoren der Yunan-Universität, ist bestrebt, das organische Recycling, die Verwendung von Kompost und die Verwendung von zertifizierten biologisch abbaubaren Mulchfolien und ecovio-Säcken aus dem Hause BASF in China zu fördern.

Das Biomassekompetenzzentrum, zuständig für die Behandlung und Verwertung von Bioabfällen für rund eine Million Menschen, gilt europaweit als Paradebeispiel praktizierter Bioabfallwirtschaft. ZAK-Vorstand Jan Deubig und Dr. Gregor Stadtmüller, Abteilungsleiter Technik bei der ZAK, waren gerne bereit, den Besuchern aus dem Reich der Mitte die technischen Anlagen zu präsentieren.